top of page
00_Bild_Ziegelindustrie_HP.jpg

Die Ziegelindustrie
Herzfelde, Hennickendorf und Lichtenow

In der heutigen Gemeinde Rüdersdorf stellte die industrielle Ziegelproduktion einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. In den Orten Hennickendorf, Herzfelde und Lichtenow wurde Mitte des 19. Jahrhunderts Tonvorkommen entdeckt, wodurch sich eine breit aufgestellte Ziegelindustrie entwickeln konnte. Besonders durch die Industrialisierung und den Bauboom in Berlin kam es zu einer massiven Produktionsausweitung, sodass hier zeitweise mehr als zwölf Ziegeleien ansässig waren. Die mehr als 21 Schornsteine der Ringöfen prägten das Landschaftsbild der Orte.

 

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurden einige der Ziegeleien stillgelegt. Die verbliebenen Werke in Hennickendorf und Herzfelde wurden in Volkseigene Betriebe (VEB) überführt und 1958 zum VEB ›Rotes Banner‹ zusammengelegt. Zeitweise war der VEB ›Rotes Banner‹ nach dem VEB ›Ziegelwerke Zehdenick‹ das zweitgrößte Ziegelwerk in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Neben der Herstellung von Ziegelsteinen produzierte der VEB Dämmmaterialien, Betonteile und Ofenkacheln. Aufgrund der schwindenden Tonvorkommen musste die Produktion 1991 eingestellt werden.  

 

The Brick Industry in Herzfelde, Hennickendorf and Lichtenow

In present-day Rüdersdorf, the industrial brick production was an important economic factor. In the towns of Hennickendorf, Herzfelde, and Lichtenow, clay deposits were discovered in the mid-19th century, leading to the development of a diverse brick industry. Industrialization and the construction boom in Berlin in particular led to a massive expansion in production, with more than twelve brickworks operating in the area at times. The more than 21 chimneys of the ring kilns defined the landscape of these towns.

After the end of World War II, some of the brickworks were shut down. The remaining facilities in Hennickendorf and Herzfelde were nationalized and merged into state-owned enterprises (VEB) in 1958, forming the VEB ›Rotes Banner‹ (Red Banner). At times, the VEB ›Rotes Banner‹ was the second-largest brickworks in the German Democratic Republic (GDR), second only to the VEB ›Ziegelwerke Zehdenick‹. In addition to brick production, the VEB also manufactured insulation materials, concrete components, and stove tiles. Due to the depleting clay resources, production had to be discontinued in 1991.

bottom of page