Mo., 13. Nov. | Kulturhaus Martin Andersen Nexö

PUZZLE - Kriegskinder erzählen

Kriegskinder erzählen: Flucht und Vertreibung gestern und heute Ein dokumentarisches Theaterprojekt vom Kreis Kinder- und Jugendring Märkisch-Oderland e.V. in Zusammenarbeit mit multicultural city Zielgruppe: Jugendliche ab der 9. Klasse und Erwachsene
Anmeldung abgeschlossen
PUZZLE - Kriegskinder erzählen

Zeit & Ort

13. Nov. 2017, 14:00
Kulturhaus Martin Andersen Nexö, Kalkberger Pl. 31, 15562 Rüdersdorf bei Berlin, Deutschland

Veranstaltung

"Ich wünschte, die Erinnerung an die geflüchteten und vertriebenen Menschen von damals könnte unser Verständnis für geflüchtete und vertriebene Menschen von heute vertiefen. (...) Auf eine ganz existenzielle Weise gehören sie nämlich zusammen - die Schicksale von damals und die Schicksale von heute" (Joachim Gauck)

Diesen Gedanken von Joachim Gauck haben wir wir in unserem dokumentarischen

Theaterprojekt aufgreifen und in einem künstlerischen Prozess weiter verfolgt. Aus Interviews

mit vertriebenen deutschen, polnischen und jüdischen Kindern nach dem Zweiten Weltkrieg,

sowie geflüchteten Jugendlichen heute und aus Zeitdokumenten entstand ein Theaterstück.

Die individuellen Schicksale und Erlebnisse, die wie Puzzleteile ineinander greifen, ergeben ein

interessantes Bild von Fluchtursachen und die Antwort auf die Frage: Wie ist es als fremdes Kind

in einem neuen Land anzukommen und von vorne anzufangen?

In den Vorstellungen wirken sowohl professionelle Schauspieler, Zeitzeugen als auch Geflüchtete mit.

Eintritt frei.

Nach der Vorstellung laden wir zum Publikumsgespräch ein.

Gefördert aus den Mitteln der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung

Schirmherrin: Frau Simona Koß, Mitglied des Landtages Brandenburg, bildungspolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion Brandenburg

Kooperationspartner: My Life - Erzählte Zeitgeschichte e.V., Frankfurt/ Oder, Slubice/ Polen, das Netzwerk für Toleranz und Integration in MOL