Drucken
 

Radeln

Drei-Seen-Tour

Sehenswertes am Wegesrand:

NSG Herrensee, Lange-Damm-Wiesen & Barnim-Hänge,

Heimatstube Rehfelde, Wachtelturm Hennickendorf, Annafließ,

Altstadt & Strausseefähre Strausberg, Dorfanger Petershagen

 

Länge: ca. 30 Kilometer

Fahrzeit: ca. 2 Stunden

Markierung: Drei-Seen - Blauer Punkt

Anforderungen: Einsteiger, familienfreundlich

Beschaffenheit: witterungsabhängig gut befahrbare Feld und Waldwege, z.T. straßenbegleitend

 

Start:

S-Bahnhof „Petershagen Nord“

 

Verlauf:

S-Bahnhof „Petershagen Nord“ – Eggersdorf – Breites Luch – Spitzmühle – Straussee – Fasanenpark – Rehfelde – Wachtelberg – Torfhaus – Stienitzsee –

S-Bahnhof „Petershagen Nord“

 

Wegbeschreibung:

Vom S-Bahnhof „Petershagen Nord“ geht es entlang der Bahntrasse, der Markierung „Drei-Seen“ folgend, ins Eggersdorfer Ortszentrum.

Hinter der Kirche links abbiegend, radelt man parallel zum Mühlenfließ auf einem idyllischen Feld- und Waldweg, der sich durch ausgedehnte Mischwälder bis zum Bötzsee schlängelt. Von der Nordspitze des Bötzsees führt der Spitzmühlenweg quer durch das Landschaftsschutzgebiet bis zur Südspitze des Straussees. Hier biegt man links auf den Uferwanderweg ab und folgt der Ausschilderung des „66-Seen-Wanderwegs“ zur Strausseefähre.

Eine gemütliche Überfahrt gibt Kraft für die nächste Etappe. Nach dem Übersetzen geht es erst weiter geradeaus, bis es rechts in die Hegermühlenstraße geht. Nach einem kurzen Stück links

abbiegend, führt die Rehfelder Straße durch den Fasanenpark nach Rehfelde. Hinter dem Bahnhof „Herrensee“ geht der Weg links ab nach Hennickendorf.

Rechts abbiegend, umrundet man die Nordspitze des Stienitzsees und gelangt, immer der Ausschilderung „Drei-Seen“ folgend, schließlich wieder zum Ausgangspunkt der Tour.

 

Öffentliche Toiletten:

Touristinformation, Strausberg

S-Bahnhof „Petershagen-Nord“, Petershagen

Rathaus am Markt, Eggersdorf